Kurz-Bewerbung für die AfD-Landesliste zur Bürgerschafts- und Beiratswahl im Land Bremen 2019

Alexander Tassis

48 Jahre alt
Geboren in Athen/Griechenland
Historiker M. A.
Mitglied der Bremischen Bürgerschaft seit 8. Juni 2015
AfD-Mitglied Nr. 309 (12. März 2013)
Führungszeugnis ohne Eintrag: keine Vergehen außer CDU-Mitgliedschaft bis 2011

Bisheriges Engagement im Landtag und der AfD (Auswahl):

– über 300 Bürgergespräche (bürgernahe Hilfe)
– 140 Anfragen (z. B. zu Bürokratieversagen und Asylmissbrauch im Land Bremen)
– 100 Reden (von der Grenzöffnung 2015 bis zum Pflegenotstand)
– 35 Anträge (z. B. zur teilweisen Altstadtrekonstruktion Bremens und zur Einführung von Elementen Direkten Demokratie)
– Begleitung von 25 Petitionen (z. B. zum Bäderplan Bremen oder der Grundstücksvergabe bei
Bauvorhaben)

Mitglied in der Sozialdeputation (u. a. kritische Begleitung des 750 Millionen-Etats für Flüchtlinge).
Mitglied der Fraktionsspitzenrunde, der Parlamentarischen Geschäftsführerkonferenz und verschiedener Fachgremien der Interfraktionellen Zusammenarbeit der 17 Fraktionen der AfD.

Vorträge bundesweit, insbesondere zum Themenbereich „Patriotismus heute“.
Schulungen, Kandidatencoaching, Wahlkampfunterstützung im ganzen Bundesgebiet und vor allem den Landtagswahlkämpfen seit Thüringen 2014 bis Hessen 2018.

Nicht zuletzt: Plakate hängen, Flyer verteilen (letztmalig am 8.12.18), Infostände durchführen in allen Wahlkämpfen in Bremen seit 2013.

Ziele der Kandidatur:

Ziel generell muss es sein, das Programm unserer AfD umzusetzen.
Ich würde mich thematisch weiterhin in den Bereichen Soziales, sowie Ausländer- und Integrationspolitik einbringen. Die rotgrün angepinselte Wüstenei des bevormundenden Armuts-Staates bei gleichzeitiger Rundumversorgung von Merkels Goldstücken hat blau gewässert zu werden.
Ergänzend dazu ist ein Gebiet von mir die Baupolitik: hier die kommunale Verkehrspolitik und Altstadtrekonstruktion. Moderne Infrastruktur einerseits und Sandsteinornamentik andererseits sind für Funktion und Lebensgefühl in Städten miteinander vereinbar.
Schließlich ist mir der Kampf gegen das „Gender Mainstreaming ein besonderes Anliegen: der Kampf gegen den Missbrauch der Bildungspolitik für gesellschaftspolitisch abwegige Ideen überhaupt.

Innerhalb der späteren Fraktion würde ich mich als Parlamentarischer Geschäftsführer bewerben. (Nunmehr langjährige Erfahrung dank der Landtagsarbeit.)
Schlussendlich würde ich mich gern zusätzlich im Landesvorstand der Verbraucherzentrale Bremen engagieren. (Dort haben Fraktionen, wie auch in vielen anderen Organisationen, Beschickungsrechte, die wir als Abgeordnete intensiv wahrnehmen sollten).

Ich kandidiere daher für die Bremische Bürgerschaft auf Platz 3 und zudem, wie es zurecht eingefordert wird, als Beiratsmitglied meines jetzigen Heimatstadtteils Schwachhausen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.